Allgemein

Rezension: Broken Beautiful Hearts

Hallo ihr Lieben,

Lange ist es her , dass ich mich zu Wort gemeldet habe. Es liegt aber lediglich daran, dass ich einen  etwas größeren Beitrag plane, für den ich einige Bücher lesen muss. Also nehmt es mir bitte nicht übel . Aber damit ich nicht ganz in vergessenheit gerate, habe ich eine Rezension für euch.


Titel: Broken Beautiful Hearts
Autor: Kami Garcia
Verlag: Harper Collins
Seiten:416

Vielen dank an den Verlag und an Netgalley für dieses Rezensionsexemplar.

Inhalt:

Davor war alles gut: Peyton hatte ihren Traumtypen gefunden und die Zusage für ihr Wunschcollege in der Tasche. Danach ist ihre Welt zerbrochen. Niemand glaubt ihr, was in jener Nacht passiert ist. Um all diese Erinnerungen hinter sich zu lassen, zieht Peyton in eine andere Stadt. Sie ist wild entschlossen, nie wieder einen Jungen in ihr Herz. Doch als sie Owen trifft, fällt es ihr immer schwerer, sich an diesen Vorsatz zu halten. Und das, obwohl Owen etwas vor ihr zu verheimlichen scheint …

Meine Meinung:
Ich weiß leider nicht wie ich diese Rezension beginnen soll. Dieses Buch macht es mir wirklich nicht ganz so leicht.
Der Klappentext hat mich sehr angesprochen, was auch der Grund war, warum ich es bei Netgalley angefragt habe.  Es klingt genau nach dem was ich aktuell brauche – Locker leicht , ein bisschen Drama und große Gefühle…

Der Anfang habe ich schon als nicht so gut empfunden. Ich konnte den Verlauf und die Taten einfach nicht ganz nachvollziehen. Es hat für mich einfach nicht zusammen gepasst. Gut, kann ich aber drüber hinwegsehen.
Doch einige Seiten später ging es weiter, Klischees vom aller feinsten, die bösen Cheerleader, die harten Footballer , die kindischen Zwillinge und eine sehr nervige Protagonistin . Wie ihr seht, konnt ich mich mit den Charakteren nicht sonderlich gut anfreunden- Schade. Es macht einem auf eine Gewisse weise das Buch kaputt, gerade wenn man eine Protagonistin hat, bei der man ständig die Augen verdreht.
Dabei war die Grundidee wirklich gut ! Es ist natürlich auch imme Geschmackssache, gerade wenn es um Protagonisten geht.
Owen war noch so ziemlich der Charakter den ich am meisten mochte, doch auch hier hatte ich meine schwierigkeiten , das Große Geheimnis war auch irgendwie eher ernüchternd .
Die Liebesgeschichte ich wirklich ganz süß, es war schön diese Entwicklung mitzuverfolgen.

Kommen wir mal zum Schreibstil.

Der Schreibstil ist einfach , locker und lässt sich doch schon recht schnell lesen. Es wird ein einfacher Wordschatz angewendet, mag ich bei solchen büchern doch manchmal recht gerne. Ein Buch , für das man den kopf nicht anstrengen muss.
Allerdings war es mir an einigen Stellen zu Oberflächlich und an anderen Stelle wurden  Dinge zu sehr ausgebaut, obwohl ich finde , andere hätten es mehr verdient.

Bewertung :
Ich finde es wirklich schwer dieses Buch zu bewerten, denn auf der einen Seite ist die Grundidee wirklich toll und auf der anderen Seite ist die Ausarbeitung eher missglückt, in meinen Augen.

2,5 /5 Sterne

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s